If you have some messages like this:

==> default: Booting VM...
==> default: Waiting for machine to boot. This may take a few minutes...
The guest machine entered an invalid state while waiting for it
to boot. Valid states are 'starting, running'. The machine is in the
'poweroff' state. Please verify everything is configured
properly and try again.

If the provider you're using has a GUI that comes with it,
it is often helpful to open that and watch the machine, since the
GUI often has more helpful error messages than Vagrant can retrieve.
For example, if you're using VirtualBox, run `vagrant up` while the
VirtualBox GUI is open.

Just update your Virtualbox ExtensionsPack to the latest verison ;)

Veröffentlicht unter IT.

Nach dem die Fliesen im EG runter waren kam der Mörtelboden zum Vorschein…zuerst dachte ich, “HEY, Ausgleichsmasse”, aber als ich dann einmal mit dem Hammer getestet habe wie feste das ganze ist, war klar, das Zeug muss runter!

Nach dem sichtbar wurde dass in dem Mörtelbett alte Fliesenreste verbaut wurden, war klar, das wird nichts mit der Ausgleichsmasse. Da die Fliesenstückchen nur locker in dem Mörtelbett liegen und drum herum alles sandig ist, stand der Entschluss fest.

Mit dem neuen wesentlich breiteren Meissel klappt das ganze dann auch noch viel besser und man schafft quasi die doppelte Fläche in der Hälfte der Zeit.

Veröffentlicht unter News.

Seit nunmehr rund 3 Monaten sind wir mitten drin das Haus zu renovieren. Angefangen hat es mit “Tapete” entfernen.

Zur Abwechslung gab es zwischendurch auch regelmässig etwas vom Grill
Grill

Als nächstes war/ist das Badezimmer im 1.OG dran. Fliesen abkloppen und feststellen, dass die alten Fliesen auch noch vorhanden sind :( – danach noch feststellen, dass die alten Fliesen eingemörtelt sind :( – Naja, was soll’s die müssen ja raus. Nach dem die Badewanne raus war, konnte man sehen, dass der Estrich der dort vorhanden ist, vermutlich kpl. erneuert werden muss…

Weiter geht es im Erdgeschoss, die Fliesen dort sollen raus, da wir gerne neue modernere Fliesen legen möchten und zwar durchgehend, Flur, GästeWC und Küche.

Und auch diese Fliesen sind, na, na , NAAAA, eingemörtelt! Der Mörtel/Speis unter diesen Fliesen ist dazu auch noch relativ sandig an manchen stellen und hat auf den rund 10-12m² um die 15 etwas tiefere Löcher von 2-5cm. Da kam die Frage ebenfalls nach einem neuen Estrich auf, jedoch dürfte man die doch solide Schicht reparieren können mit entsprechender Ausgleichsmaße (Ich hab noch nie soviele Videos gesehen die sich mit dem Thema rund um den Bau handeln). Aber die Ausgleichsmasse kommt eh erst wenn Heizung/Strom und co. erledigt sind.

Vor einigen Tagen hatte ich mich mit einer Mutter einer Schulfreundin von unserer goßen Tochter unterhalten und die hatten ebenfalls vor einiger Zeit ein Haus gekauft und kernsaniert…o-ton “ich dachte wir werden hier nie fertig!”. So ging/geht es mir gerade irgendwie auch…aber es muss ja bekanntlich erst schlimmer werden bevor es besser wird.

Vorweg, auch wenn das T450s vermutlich aus der neuen Designschmiede von Lenovo stammt, macht es dennoch einen brauchbaren Eindruck.

Die Hardware ist aktuell, ggf. sogar zu aktuell, so wie die Sierra EM7345 4G LTE Karte. Bisher habe ich kein default Linux gefunden womit diese sofort und einwandfrei nach jedem Reboot/Standby funktioniert. Mit einen kleinen Workaround nach dem Standby kann man die Karte wieder zum leben erwecken.


modprobe -r cdc_mbim
modprobe -r cdc_wdm
modprobe cdc_wdm
modprobe cdc_ncm
modprobe cdc_mbim

Und anschließend den “ModemManager” Prozess beenden und einen neuen mit

ModemManager &

starten. Anschließend kann man im nm-applet die Mobile Breitband Verbindung nach einmal deaktivieren und aktivieren wieder benutzen…sicherlich nicht schön, aber es geht.

Ich hab ebenfalls schon einen Bug im Launchpad (BUG 1440032) aufgemacht für dieses Problem. Mal schauen ob sich da was tut.

Die Trackpoints Button funktionieren nach der Installation noch nicht. Jedoch sobald man ein apt update && apt upgrade durchgeführt hat und einige Pakete aktualisiert hat, funktionieren die Tasten ohne Probleme und wie gewünscht nach dem Neustart. Das Touchpad kann man dann in der Systemeinstellung deaktivieren (auch wenn dieses schon im Bios deaktiviert ist ;) )

In der heutigen Zeit ist es wichtig ein aktuelles sicheres (zum Zeitpunkt der Erstellung…) Zertifikat zu benutzen. Wie dies idealerweise erstellt wird, habe ich hier mal dokumentiert.

Das Flag -sha256 sorgt bei der Key Erstellung für den entsprechenden (starken)Crypto Algorithmus. Es empfiehlt sich auf keinen Fall mehr ein sha1 Algorithmus zu verwenden, da dieser als unsicher gilt.

Die Keylänge von 4096 kann kontrovers diskutiert werden. 4096 Bit führen auf langsameren Devices (ggf. alte Mobiltelefone) zu etwas längeren initialen Ladezeiten. Aber Sicherheit geht vor!

1.) Zuerst prüfen wir die openssl Version auf dem System (in diesem Fall ein aktuelles Debian Wheezy 64bit):
# openssl version
OpenSSL 1.0.1e 11 Feb 2013

dpkg -l | grep openssl
ii openssl 1.0.1e-2+deb7u13

Siehe auch -> https://security-tracker.debian.org/tracker/CVE-2014-0160

2.) Anschließend erstellen wir den privaten Key (dieser wird niemals aus der Hand gegeben):
# openssl genrsa -out www.domain.tld.key 4096 -sha256
Generating RSA private key, 4096 bit long modulus
..............++
.......................++
e is 65537 (0x10001)

3.) Jetzt wird das CSR (http://de.wikipedia.org/wiki/Certificate_Signing_Request) erstellt:
# openssl req -utf8 -new -key www.domain.tld.key -out www.domain.tld.csr -sha256
You are about to be asked to enter information that will be incorporated
into your certificate request.
What you are about to enter is what is called a Distinguished Name or a DN.
There are quite a few fields but you can leave some blank
For some fields there will be a default value,
If you enter '.', the field will be left blank.
-----
Country Name (2 letter code) [AU]:DE
State or Province Name (full name) [Some-State]:Nordrhein-Westfalen
Locality Name (eg, city) []:Witten
Organization Name (eg, company) [Internet Widgits Pty Ltd]:Fnord AG
Organizational Unit Name (eg, section) []:IT
Common Name (e.g. server FQDN or YOUR name) []:www.domain.tld
Email Address []:mail@domain.tld

Please enter the following 'extra' attributes
to be sent with your certificate request
A challenge password []:
An optional company name []:

4.) Das csr wird bei der entsprechenden Zertifizierungsstelle eingereicht, worauf man kurze Zeit später das signierte öffentliche Zertifikat zurück bekommt. Es gilt das private Zertifikat aus 1.) niemals in fremde Hände zu geben.

Tag 1 bis 5
Stell dir vor, du willst einfach nur eine Zusatzoption zu deinem bestehenden “3play 64.000 HD Recorder + ALLSTARS ” Vertrag hinzubuchen. Sagen wir mal eine der Mobil Option Familiy, Friends & Surf.

Im Unitymedia WebChat war schnell klar, dass der schnellste (und wie sich im nachhinnein herausstellte der schlechteste) Weg ist um zügig an einen neuen untergejubelten Kasten zu kommen den man gar nicht will/brauch.

Ich fasse zusammen, ich wollte lediglich zu meinem jetzigen Vertrag gerne eine kostenfreie Mobil Karte haben, wie in der Werbung angepriesen. Das Kleingedruckte wollte jedoch ausschließlich 3play plus/premium Kunden von der monatlichen Grundgebühr befreien, jedoch nicht Bestandskunden mit einem 3 Play 64.000… .

Am Telefon wurde mir dann bei der Hotline von Unitymedia kurz und zügig erklärt dass ich jedoch auch einen aktuellen 3play Plus buchen könnte und ich dann auch eine Simkarte kostenfrei im Monat haben könnte (maximal 5 Simkarten).

Das Angebot klang verlockend zumal mir am Telefon vorgerechnet wurde, das mich der Gesamtpreis dann noch 5,-Euro günstiger kommt mit dem 3play plus 120 gegenüber meinem jetzigen Vertrag.
Da mir die hiesigen Probleme mit der Horizon “Box” bestens bekannt sind, habe ich direkt mehrfach nachgefragt in einfachen Formulierungen ob ich neue Hardware bekommen würde oder ob ich meine jetzige Hardware behalte, da ich bisher nur schlechtes über die “Horizon” gehört habe.

Mir wurde mehrfach versichert, dass ich keine neue Box, kein neues Modem und auch sonst nichts bekommen würde, da ich ja schon alles habe und ich meine jetzige Hardware weiter benutzen kann.

Ich fragte zur Sicherheit noch mal und habe angegeben, dass wenn ich eine Horizon Box bekommen sollte ich das ganze nicht mehr will/mache/abschließe/… .

Am Telefon wurde mir noch mal versichert das es sich also nur um eine Tarifumstellung handelt und ich mir keine sorgen machen müsste über irgendeine Hardwareumstellung.
Mir würden lediglich nun die 2 bestellten SimKarten zugesendet. Mehr nicht!!!

2-3 Tage später erreichte mich eine Mail von DHL mit einem Hinweis “Unitymedia NRW c/o Norbert Dentressangle”. Ich war erstaunt, denn es hieß die SimKarten kommen mit der normalen Briefpost…

Als ich mich daraufhin im Unitymedia Kundenmenü angemeldet habe und unter “Meine Aufträge” nachgeschaut habe, lief es mir eiskalt den Rücken runter und ich hätte kotzen können:

Bildschirmfoto 2014-11-12 um 20.27.10 Mir wird ein “HORIZON INTERACTIVE ISTB” zugestellt.

Aber das wollte ich doch erstens nicht und zweitens sagte man mir doch auf mehrfacher Nachfrage das ich keine neue Hardware bekommen würde…?

Ich nahm also Kontakt via Twitter mit @UnitymediaHilfe Tweet um mal anzufragen wie lange ein einfaches Produktupgrade denn dauern würde, da ich keine Hardware benötigte, sollte man meinen dass dies sofort, asap, umgehend oder wie auch immer geliefert wird.

Tag 6
Ich habe via Twitter erneut angefragt warum man als Kunde einfach so *tschuldgung* Scheisse beraten wird und es später auch noch mit “Menschen machen Fehler” begründet/gefestigt wird.
Ich rede hier noch nicht von vorsätzlicher arglistiger Täuschung, jedoch kann ich eine gewisse Masche/Absicht erkennen.
Auch auf die Frage hin ob man nicht mal zusammen telefonieren könnte um ggf. genau so eine Situation welche aus Kundensicht total unzufriedenstellend ist, zu klären, kam nur die Antwort :

“Telefonieren geht leider nicht , sry, “

Klar, wäre auch viel zu persönlich, dachte/sagte ich. Die Antwort war denkbar einfach:

“Hallo, nein, das hat nichts mit persönlich zu tun, über diesen Kanal wird nur schriftlich kommuniziert. Für telefonischen Kontakt haben …”

Ein kleines Hin und Her begann – aktueller Stand ist nun *Trommelwirbel*, ich als 3play 64.000 mit HD RECORDER (ja HD RECORDER) bekomme als neue Box einen, na, kommt ihr selbst drauf? Richtig einen Horizon HD Receiver.
Klingt vollkommen Banane, ist aber so. Unitymedia ist mir nun eine Antwort schuldig, wie ich nun mit diesem Gerät in Zukunft aufnehmen soll. Denn noch mal zusätzlich 5,-Euro für einen Horizon HD Recorder auszugeben, welcher dann auch gleich Modem/Telefon und co abdeckt ist ein absolutes No-Go, da ich aufgrund der örtlichen Gegebenheiten keine Kabel zwischen dem Horizon HD Recorder und meinem Arbeitszimmer legen kann und erst recht nicht legen will.

Aktueller Status ist völige Kundenunzufriedenheit und mehr oder wenger schon eine Art von Hass auf Unitymedia und deren Art neue Produkte zu verkaufen.

Tag 7
Die Kollegen auf Twitter wiesen darauf hin “Sorry für den Fehler…” – an dieser Stelle fühlte sich diese Aussage wie ein Schlag ins Gesicht an.
Auch auf mehrere Nachfragen und DirektNachrichten via Twitter kamen nur noch leidliche Antworten welche die Angelegenheit nicht besser machen.

Heute erhielt ich dann eine Auftragsbestätigung welche mich endgültig von der Glaubwürdigkeit ihrer Hotline/Service abgebracht hat.

1.) Horizon HD Receiver
2.) neue Unitymedia Rufnummern (Festnetz 02302/983**** 983**** / 983****)
3.) Telefon Komfort Funktion?! 5,-Euro
4.) Einmalgebühr 29,85Euro / einmalig (wurde doch angeblich ausgebucht?!)
5.) Vorzeitige Vertragsumstellung 10,-Euro / einmalig (wurde doch angeblich ausgebucht?!)
6.) Versandkosten 9,90Euro / einmalig (wurde mir nie genannt)

Ebenso habe ich eine Mail an Unitymedia geschickt mit dem Hinweis auf diesen BlogEintrag sowie den Details die ich an Tag 7 erlebte.

Tag 8
Per Twitter Direktnachricht gesteht man mir ein das ich Recht habe und dass es so hätte nicht laufen sollen. Die neuen und zusätzlichen Nummern sollten nicht gebucht werden, dass sei ein Systemfehler…welcher aber korrigiert werden kann. (An der Stelle schmunzel ich, da ich schon von Kunden gehört habe die dadurch ihre Rufnummenr verloren haben, welche sie teilweise über Jahrzehnte geführt haben).
Die Umstellungsgebühr und Versandkosten wären für den Horizon HD Receiver, welchen ich nie haben wollte und wo mir auf mehrfacher Nachfrage bestätigt wurde, das ich diesen nicht benötige, da ich ja schon alles habe! Warum sollte ich also nun für etwas Lieferung/Aktivierung bezahlen was ich gar nicht benötigen würde? Fehler bei Unitymedia der zu 100% zu meinen Lasten gehen soll?!
Grosszügigerweise wurden mir die 50,-Euro Aktivierungsgebühr für Horizon aus Kulanz erlassen – WTF???? Wie kann mir etwas erlassen werden was ich doch per telefonischer Beauftragung/Bestätigung gar nie bestellt habe?

Da Unitymedia nicht in der Lage ist hier eine kulante Lösung für mich, den Kunden, zu erarbeiten, bekomme ich nun ein unmoralisches Angebot:

“Wir bitten Dich nun um das …Ganze abzukürzen, teile uns mit ob Du Widerrufen möchtest, oder das mit den Rufnummern ändern möchtest. Horizon ist Bestandteil und kann …nicht abbestellt werden.”

Da mir das ganze hin und her total unseriös vorkommt und ich mich als “der Kunde” dazu auch noch angelogen und hinters Licht geführt fühle, habe ich die “Vorsicht Kunde” Redation aus dem Heise Verlag mal angeschrieben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich hier der einzige bin bei dem das ganze so daneben läuft.

Andere Unitymedia Erfahrungen aus meinem Umfeld sind z.B. diese hier:

Und “kurz” danach:

Tag 9 – 14
Ein endloses total unkoordiniertes durcheinander bei Unitymedia, gefühlt antworten einem 30 Leute via Twitter von UM die einfach nicht in der Sache drin sind und nur oberflächlige Antworten geben, und immer wieder der Hinweis “Wir können nicht telefonieren wir können nur schreiben” ! #FAIL

Tag 15
Reconnect! Und auf einmal, siehe da, nur noch IPv6 aka DS-Lite. VPN? Erreichbarkeit via v4? Ist nicht mehr. Wurde mir aber nicht gesagt, obwohl ich ausdrücklich danach gefragt hatte, “Bleibt alles wie es ist? Wird nur die Bandbreite hoch geschraubt? Behalte ich die Fritzbox?” Auf alle Fragen wurde mit einem Ja geantwortet.

DRECKSSCHEISS! MIESE Beratung, ggf. ja sogar vorsätzliche Täuschung, zumindest gehe ich mittlerweile davon aus. Wie kann es sein das ein Anbieter wie Unitymedia seinen Kunden am Telefon so verarscht? Die Ausrede “es sind nur Menschen” kann ich gar nicht gelten lassen, da Unitymedia sicherlich dieses Produktupgrade nicht zum ersten mal an mich verkauft hat. Deren Schuld/Unternehmenspolitik wird nun zu meinem Problem, geht zu meinen Lasten…

***Update***
Dankenswerterweise rauchen TCP Connections zu IPv4 alle 1-2 Minuten ab. Ich habe kurzer Hand die 0800 7001177 angerufen und die Problematik geschildert. Man teilte mir mit das man ein defektes Configfile (Provisioning) vorgefunden habe. Man sagte mir dass man sich in den nächsten 15-20 Minuten zurück rufen würde. Ich hatte ebenso die mangelhafte Produktberatung angesprochen, sowie die Problematik dass ich keine VPN Connection mehr zu einem anderen Unitymedia Kunden mit IPv4 Endpunkt aufbauen kann. Ebenso der Hinweis auf die abrauchende IPv4 Connections.
Der Mitarbeiter versprach mir das mit zu klären.

Der versprochene Rückruf kam dann tatsächlich innnerhalb von 10 Minuten. Der freundliche Mitarbeiter bei Unitymedia rief zurück und sagte mir zu dass er das Problem mit der IPv6 Problematik mit einer anderen Mitarbeiterin geklärt habe und ich innnerhalb von 2-3 Tagen (argh … so lange für eine kleine Config) zu meinem nun bestehendem 3play 120 plus nun eine kostenfreie IPv4 wieder dazu bekommen würde damit ich die bestehende Leistungsfunktion wieder in vollem Umfang benutzen kann. Für den “entstandenen” Ärger versprach er mir eine Gutschrift von 30,- Euro…in Worten dreißig Euro. Stabile TCP Connections sind unbezahlbar, dass verstand er zwar irgendwie, jedoch konnte er mir leider nicht sofort helfen und verwies darauf dass die Technik dass nun umsetzen wird, jedoch maximal 2-3 Tage (auch übers Wochenende) bis spätestens Montag realisieren würden.

***Update***
Ich wurde gerade von @phaus noch folgende Website empfohlen bekommen -> http://www.tacticalcode.de/2013/12/%EF%BB%BFunitymedia-ipv4-chaos-mit-dslite-review.html

***Update***
Nach dem ich nun seit heute morgen *grybl* 4 oder 5 Reconnects hatte, in den gesamten letzten 6 Monaten vermutlich die üblichen 4-5, stelle ich gerade noch fest das die v4 MTU von normalerweise um die 1500 auf sage und schreibe 1460 geschrumpft ist.

Damit liegt der Kabelprovider noch unter DSL/PPPoe Niveau

IPv4-MTU: (1460).

***Update***

Seit ca. 21.11.2014 – 15:50 bin ich nun offline. Wie das aussieht? So ->

Bildschirmfoto 2014-11-21 um 16.25.30

Es kommt aber noch besser, das Kundenmenü meint nun folgendes:

Unitymedia Kundenmenü

Die darauf folgende E-Mail ist amüsant im Zusammenhang mit meinem Kundenmenü:

Unitymedia Mail

***Update***

16:55Uhr: Anruf bei der Hotline via 0221 / 466 191 00 – passenderweise war der selbe Mitarbeiter von heute morgen direkt am Telefon und teilte mir mit, dass die Technik derzeit daran arbeitet. Es könnte bis morgen nachmittag dauern. Bis zu 24h für eine simple “Produkt/Umstellung/Anpassung” ist schon echt krass, man könnte meinen das wird noch via Lochkarte erfasst *sigh* Wer soll das nur bezahlen?

***Update***

17:40Uhr: Es wurde eine IPv4 IP zugewiesen. Internet ist soweit wieder verfügbar, jedoch geht nun die Telefonie über Unitymedia nicht.

***Update***

19:11Uhr: Immer noch keine Telefonie verfügbar. Anruf bei der Hotline – Wartezeit >8 Minuten

21.11.14 19:14:10 Anmeldung der Internetrufnummer n1234567890_5 war nicht erfolgreich. Ursache: DNS-Fehler

19:33Uhr: Immer noch in der Warteschleife mittlerweile knapp 23Minuten.

19:46Uhr: Ich konnte mit einem Menschen nach rund 35 Minuten sprechen, das Ticket sei noch offen, es läge ein Fehler im System vor und man ist noch dran die Telefonie wieder gerade zu ziehen, es könnte aber noch im “Worstcase” (O-Ton) bis morgen (nachmittag) dauern. Dann warten wir mal ab … Der Unitymedia Mitarbeiter war zumindest freundlich.

***Update***
Wochenende…Samstag morgen…Frühstück…ein Blick in die FRITZ!Box Settings und siehe da, immer noch keine Telefonie. Via Twitter DM kam der Hinweis von @UnitymediaHilfe es wäre alles ok, und ich sollte nun nur noch eben die FRITZ!Box auf Werkseinstellungen zurück setzen…ÄH Bitte was?
Nach dem üblichen Twitter DM Gemetzel hin und her, bekam ich dankenswerterweise meine Zugangsdaten via Twitter/DM (Stichwort Datenschutz – Fremdplattform – naja…ich wollte es via Unitymedia Kundenmenü genau aus diesen Gründen, aber anderes Thema). Also angefangen die Settings in der FRITZ!Box zu begutachten, nichts auffälliges. Alles wie immer, so wie es sein sollte. Jedoch viel mir auf das eine Option nicht aktiviert war, die mir jedoch irgendwie wichtig erschien.

Anmeldung immer über eine Internetverbindung

Also eben das Häckchen gesetzt.

Telefonie via Internet

Und schon erschien das Icon für die aktivierte Telefonnummer in “grün” es bedeutet quasi “ja ich bin registriert, erfolgreich”.

Ein kurzer Anruf auf der besagten Nummer, das übliche hin und her und ja, es funktioniert. Also eben für die 2 anderen Rufnummern ebenfalls die Einstellung nachgezogen, bei der 2. ging es auch sofort, die 3. Rufnummer hat auf sich warten lassen und doch erst Zweifel aufgebracht, aber dann doch nach 5-8 Minuten wollte auch diese doch schon endlich registriert sein.

Die FRITZ!Box scheint warum auch immer entweder scheisse langsam/träge zu sein oder die SIP Server bei Unitymedia sind es. Wobei dies nicht zu dem Ergebniss passt welches ich mit einem stinknormalen VOIP Client erreicht habe, Telefonie, sofort! Ohne lange Wartezeiten.

Es scheint so als wenn das hinterlegte VOIP/Sip Profil für ssl24.telefon.unitymedia.de ggf. zu hohe/niedrige TimeOuts oder andere obskure Einstellungen beinhaltet die zu diesem Effekt führen.

Caching wäre sicherlich auch noch ein Punkt, ist aber derzeit nicht nachzuvollziehen.

Also konnte ich gegen 12:15Uhr via Twitter/DM an @UnitymediaHilfe verkunden, dass soweit unter Vorbehalt alles wieder zu laufen scheint.

Rückwirkend betrachtet, gibt es hier garantiert sehr sehr viel Optimierungsbedarf aus Kundensicht, sicherlich aber auch eindeutig aus Unitymediasicht. Lange Bearbeitungszeiten, Wartezeiten an Hotlines, Reaktionszeiten auf Twitter, auf Facebook hat Unitymedia erst gar nicht geantwortet…auf die Beschwerde die ich per E-Mail abgesendet habe, bekam ich bis heute ebenfalls keine Antwort.

Das IT Sprichwort “Never touch a running System” ist auch leider 2014 im “OnlineBusiness” mit BPM und anderen Geschäftsprozessarchitekturen also leider immer noch pure/nackte Wahrheit.
Eigentlich schade, ich könnte mir vorstellen, dass wenn die Geschäftsprozesse bei Unitymedia nicht so langsam/kompliziert/verschachtelt wären, könnten diese sicherlich doch eine saubere schnelle und hochwertige Auftragsabwicklung durchführen. Bei mir hat es unzählige DM auf Twitter benötigt, Mails, Anrufe, Facebook und dazu noch viel Zeit gekostet.

Unterm Strich zahle ich nun auch noch mehr weil die/der Beratung/Verkauf mangelhaft war und Falschaussagen getroffen hat die zu meinen Lasten gehen (abgesehen davon könnte ich natürlich einfach wiederrufen).

Die Simkarten die geliefert wurden, sind natürlich beide nicht nanoSim tauglich. Also noch mal eine Anfrage an Unitymedia rausgeschickt, dabei habe ich sogar DAS bei der Hotline initial mit angegeben. “Die Simkarten können von nanoSim bis normal eingesetzt werden, die sind variabel.” NICHT!

Fazit:
Viel Ärger für wenig Veränderung. Und eine neue Horizon HD Receiver Box die ich nie haben wollte/brauche, da ich einen “alten” weißen HD Recorder habe, für den ich nun auch noch wieder extra bezahlen muss!.

***Update***
Man teilte mir dann am Montag den 24.11.2014 mit dass ich doch bitte mit meiner microSim zum örtlichen Unitymedia Shop in Witten gehen soll, jedoch nicht bevor man mir nicht via Twitter zugesagt hat das man dort die Sim Karte auch auf nanoSim Größe zuschneiden könnte. HALLO???? Wir leben im Jahr 2014, da kann man SimKarten doch direkt so ausliefern!!! Wer bezahlt mir die Fahrt in die Stadt, meinen Aufwand?

***Update***
Seit heute Mittwoch 26.11.2014 23:05 verweigert mein alter weißer Unitymedia Recorder auf einmal die Wiedergabe von Sendern wie DMAX HD, obwohl ich doch für den Scheiß GELD bezahle. Hallo Unitymedia, was läuft da nur schief bei euch. Eine Nachricht an Unitymedia ist via Twitter raus. Das Kundenmenü ist der Meinung das ich nur noch einen HD Receiver hätte, jedoch wurde mir doch von “^EM” vom Unitymedia Twitter Account bestätigt dass ich meinen bisherigen KOSTENFREIEN HD RECORDER für nun mehr nur 6,-Euro im Monat dazu mieten kann! SO EIN SCHEISS HIER!!! DRECKSLADEN!!!!

***Update***
Donnerstag, 26.11.2014 – 16:25Uhr:
Anruf bei der Hotline 0221-466 191 00 mit einem Herrn M. gesprochen. Ihm die Situation kurz erklärt. Zuerst versucht man mir zu sagen dass ich gar keinen HD Recorder habe bzw gebucht habe, soviel zu dem Thema, AKTUELLE Auftragsbestätigung.
Nach rund 20Minuten waren wir an dem Punkt dass er sagte der alte weiße HD Recorder wäre wieder mit der eingesteckten alten SmartCard wieder aktiviert und freigeschaltet. Die Benutzung sollte vermutlich ab heute 19-20 Uhr wieder funktioniere, falls nicht, sie wären ja bis 22 Uhr da. (Wobei die Website sagt 24:00Uhr)

***Update***
Freitag, 27.11.2014 – 08:40Uhr:
Meldung an Unitymedia dass der HD Recorder nun seit rund 32h nicht mehr funktioniert und der Mensch von der Hotline gestern also falsch lag mit 19-20Uhr gestern abend. Rückmeldung von Unitymedia wie folgt:
Unitymedia - Kunde liegt natürlich falsch
Dabei sagte doch das Kürzel ^EM von UnitymediaHilfe vor rund 6 Tagen noch dass der bisher kostenfreie Recorder nun für 6,-Euro mit gebucht werden kann bzw dann dabei wäre wenn ich damit einverstanden bin. Also wiederrufen habe ich nichts, im Gegenteil, Unitymedia teilte mir bei dem Erstkontakt mit das ja eh alles so bleibt wie es ist, was sollte ich hier also noch mal extra wiederrufen oder bestätigen.

Die microSim Stanze ist auch noch nicht da, man ich muss echt bescheuert sein mich mit einem Freizeitclub wie Unitymedia zu begnügen. Nebenan werden nanoSim Karten ausgeliefert und hier muss der Kunde noch während den Öffnungszeiten nach n Tagen/Wochen in einen Laden, der eh tagsüber vor leere strotzt. Vermutlich wird diese Stanze noch hergestellt. Und zum Schluss ist es sicherlich die “Post” die die Lieferung verkackt hat.

Ob das alles wirklich so sein muss?

Freitag, 27.11.2014 – 13:00Uhr:
Blick ins Kundenkonto auf die aktuelle Rechnung und siehe da, der HD Recorder ist doch bis zum 30.11.2014 sogar schon bezahlt gewesen. Was läuft da nur schief bei Unitymedia?
Via Twitter reagieren die nun auch nicht mehr, scheinen eingeschnappt oder sonst etwas zu sein. Halt typisch Kundenservice.

Freitag, 27.11.2014 – 15:15Uhr:
Anruf via Handy, ein 2nd Level Mitarbeiter meldete sich auf Grund meiner Mail an CEO von UM welche in Kopie an kundenservice@unitymedia.de ging. Wir sprachen kurz über die letzten 3 Wochen. Gefühlt hat er verstanden was passiert war und was ich eigentlich wollte.
Er versprach mir sich um den gesamten Vorgang zu kümmern. Ebenso das durcheinander mit dem HD Recorder (Echostar) vs. Horizon HD Receiver vs. Horizon HD Recorder.
Herr H. klang zuversichtlich und zuvorkommend, warum gibt es nicht mehr Unitymedia Mitarbeiter die so qualifiziert sind. Aber wir wollen den Tag nicht vor dem Abend loben usw…
Er sagte mir einen Rückruf für den heutigen Tag zu.

Freitag, 27.11.2014 – 16:12Uhr:
Knapp eine Stunde später dann der Anruf von Herrn H. Man hat nun alle Services von der virtuellen SmartCard auf die vom alten weißen HD Recorder (Echostar) umgebucht, sodass ich am WE zumindest “TV” schauen kann (ist ja nicht als wenn ich nix anderes machen würde/könnte). Ich sollte es eben testen und siehe da, es funktioniert.

Super gemacht Herr H.!

Ich notierte für mich also dass ich gestern von Herrn M. an der Unitymedia Hotline angelogen wurde! Denn gegen 15:15Uhr konnte man im System nicht sehen dass der Echostar samt Karte wieder eingebucht wäre.

Herr H. informierte mich dass dies nun erstmal eine temporäre Lösung sei bis Montag. Dann würde sich Herr B., sein Kollege, um die Angelegenheit kümmern und eine seine Fähigkeiten einsetzen. Wunderbar, ich kenne Herrn B. sogar, er war derjenige mit dem ich vor 1-1,5 Jahren dieses Fritzbox 6360 Problem versucht habe zu analysieren, ständig reconnects und miese Leitungsqualität usw…
Ich teilte Herrn H. mit dass ich gerne auf Montag warte um mit Herrn B. zu sprechen. In dem Gespräch kam auch die Information, dass es durchaus möglich sei, einen Horizon HD Recorder und eine Fritzbox als Kunde zu benutzen. Die Fritzbox dediziert für Internet und Telefonie und den Horizon HD Recorder ausschließlich für die TV Dienste. Sodass man im (Aus)fall der Horizon Box weiterhin Telefonie und Internet hat. Dies wollte aber am Montag dann Herr B. klären/lösen. Herr H. und ich waren uns einig, dass es “schwachsinnig” und überflüssig wäre, einen Echostar HD Recorder und eine Horizon HD Receiver Box zu betreiben.

In diesem Sinne, schönes Wochenende Herr H. und vielen Dank! Speziell an den 2nd Level Support von Unitymedia, der anscheinend die richtigen Fähigkeiten hat und diese auch zielgerichtet einsetzen kann. Von solchen Mitarbeitern sollte Unitymedia mehr als nur 2 haben (Herr H. und Herr B.)

***Update***
Montag, 01.12.2014 – 10:13Uhr:
Herr B. meldet sich und entschuldigt sich dass er noch keine genaueren Informationen hat. Herr B. sagt mir zu mich im Laufe des Tages anzurufen.

Montag, 01.12.2014 – 13:24Uhr:
Herr B. ruft an und macht mir 2 Vorschläge, alles zurück rollen auf die 64Mbit Leitung (so wie es vor Tag1 war) und zusätzlich 5-6 Euro für die Simkarten bezahlen, oder Plan B, die FritzBox! als primäres Inet/Telefonie Device zu benutzen und den vorhandenen Echostar und Horizon HD Receiver gegen einen Horizon HD Recorder einzutauschen und mit der 120mbit Leitung weiter machen wie bisher.

Plan B klingt gut, ich habe noch mal mit meinen Worten zusammen gefasst was bei mir ankam, ich behalte also die FritzBox! als Internet/Telefonie Device an dem 120Mbit Anschluss mit IPV4 und bekomme als TV Receiver den Horizon HD Recorder. Wenn dieser geliefert und aktiviert wurde, wird der alte Echostar HD Recorder abgeschaltet. Herr B. leitet dann soweit den Versand ein und hat sich den Vorgang auf Wiedervorlage für den kommenden Freitag gelegt.

Dann warte ich mal ab wann der Horizon HD Recorder geliefert wird…

Mittwoch, 03.12.2014 – 16:20Uhr:
Es erreicht mich eine E-Mail von Unitymedia, im Anhang ein PDF File.

Unitymedia Anschreiben

Zu den 50,-Euro dürften dann noch die anderen 30,-Euro aus dem Gespräch von dem Tag mit der IPv4-IPv6 Umstellung kommen. Ich bin dann mal gespannt ob ich die insgesamt 80,-Euro auf einer Rechnung vorfinden werde.

Bisher, rückwirkend betrachtet, sind die 50,-Euro gemessen an der Zeit die ich investiert habe, alleine für diesen Blogeintrag zzgl. dem eigentlichen Ärger/Aufwand in Bezug auf unfähige Hotline Mitarbeiter, Internet/Telefon/TV Ausfall und noch bevorstehendem SimKarten Zuschnitt (immer noch keine Rückmeldung vom Shop/Twitter/… – die wird vermutlich noch aufwendig über einen anderen internen Businessprozess bestellt und an den Shop geliefert, dann noch Kostenstellen hin und her buchen und in 5 Wochen ist die sicherlich schon da…), mehr oder weniger ein Tropfen auf heißen Stein, na fast schon kochenden Stein. 50,- Euro auf 3 Wochen macht knapp 2,38Euro am Tag die ich als “Entschuldigung” bekomme. Nicht wirklich angemessen, aber so läuft das wohl, bei den Cable Companies und anderen TK Providern.

Freitag, 05.12.2014 – 12:00Uhr:
2 Briefe erreichen mich, im Ersten wird mir die Mail welche ich am Mittwoch 03.12 bekam noch mal in Papierform zugestellt (wofür bitte schön?) und im 2. wird mir noch mal eine Auftragsbestätigung zugesendet wo aber keine Telefonnummern/Internetanschluss und so etwas drin stehen, sollte ich nun stutzig sein/Werden?

Freitag, 05.12.2014 – 12:45Uhr:
Es klingelt und der DHL Mensch bringt ein Paket, von Unitymedia. Es ist der Horizon HD Recorder. Herr B. wollte sich ja ggf. heute auch noch mal melden, zumindest hatte er sich den Vorgang auf wiedervorlage gelegt.

Bisher kommt Stück für Stück zusammen, jedoch die SimKarten Stanze wird vermutlich noch irgendwoher organisiert und co, denn hier habe ich bis heute keine Rückinfo bekommen. Ich bin mal gespannt, da tut sich sicherlich noch etwas, also irgendwann…vielleicht.

Samstag, 06.12.2014 – 11:00Uhr:
2 Briefe von Unitymedia, noch mal derselbe wie gestern, man verspricht mir (noch mal) 50,- Euro wegen dem ganzen Ärger. Und eine aktualisierte aber unvollständige Auftragsbestätigung.

Samstag, 06.12.2014 – 21:00Uhr:
Ich versuche den Horizon HD Recorder in Betrieb zu nehmen, es scheint aber höhere Kräfte zu benötigen, da in den öetzten 1:45h keine Installation/Aktivierung oder sonstiges möglich war, die Box meint sie wäre ggf. nicht an der Data Dose angeschlossen, obwohl sie an der Data Dose angeschlossen ist.…

Montag, 08.12.2014 – 13:40Uhr:
Anruf von Herrn B./UM – Nachfrage ob der Horizon HD Recorder angekommen sei. Aktivierung würde nun in BEarbeitung gegeben, könnte aber ca. 3h dauern, da es “Probleme” mit dem Provisioning System derzeit gibt. Rückruf für morgen noch mal angekündigt.

Montag, 08.12.2014 – 18:30Uhr:
Horizon HD Recorder angeschaltet und gewartet. Die Installationsroutine lief durch und nach geschätzten 60min war die Kiste dann einsatzbereit.
Nun bleibt abzuwarten wie die alte Hardware zurück gesendet werden kann.

Sonntag, 21.12.2014 – 12:40Uhr:
In der Zwischenzeit sind die ein oder anderen Briefe angekommen bzgl. Gutschriften, in doppelter und dreifacher Ausführung, leider vermutlich nur mit einfacher Gutschrift. Die “Stanze” ist ggf. unterwegs, ich soll mal im Shop in Witten nachfragen. Sollte die MicroSim beim stanzen kaputt gehen, müssten die dort halt eine neue Sim bestellen. WTF?

Einen Rücksendeaufkleber habe ich bis heute nicht erhalten und im “Hilfe/Suche” Bereich findet man unter “Rücksendeaufkleber/Rücksendung” nichts oder einen Portierungsformular?! WTF?

Somit ist der aktuelle Status, ich zahle mehr jedoch kann ich dir Mehr”Features” noch nicht benutzen (Handy Sim, um die es ursprünglich ging). Zu dem wurde auf der aktuellen Rechnung von Dezember keine Gutschrift abgezogen! WTF?

Das sind schon gleich wieder 3 WTF für Unitymedia, die wissen halt wie es gemacht werden muss.

Ich bin weiterhin gespannt und werde mich melden.

…to be continued…

Im Zweifel bleibt halt nur der Wiederruf, denn untschrieben habe ich bisher nichts und wurde auch noch nicht über eine Tarifänderung informiert.

P.S. der Karton mit dem Horizon HD Receiver (nicht Recorder) liegt hier nun in der Ecke und wird wohl versauern. Oben drauf liegen die 2 Simkarten…und eine falsche Auftragsbestätigung.

While i was reading this article (http://www.golem.de/news/probleme-mit-der-haltbarkeit-wearables-gehen-zu-schnell-kaputt-1407-108173.html) i took a look at my LG G Watch.

And have a look, there are 4 pins which have bad oxidation on their pins too.

LG_oxidation

I will have a look for this the next days maybe weeks.

I will also write a mail to Google/LG and ask them what to do.

I will keep you informed

Our vacation has already started on our way to the airport. A relaxed cruise, no traffic problems, just perfect.

Arrived in time at the airport and at the gate.

image

With kids you have the special profit to be on board before the others.

image

The flight is really cool … everything is fine. FlyNet is available … and working!

So I can write this blog post by being inside the airplane and take some cool pictures

image

image

image

In Toronto we have round about 3:50hrs to join our connection flight to Atlanta.

Veröffentlicht unter News.

At work we’re trying to use OpenERP for writing invoices.

The installation was pretty fine.

After installing a webkit module for the invoice templates, we would like to test them by print a test invoice.

If you select the Button “Print Invoice” you will see the standard invoice template of OpenERP.

For generating an invoice with the new template you have to use the button “Printing” and than “Invoice” (like a drop down menu).

But this will fail with an error.

'Webkit error', "The command 'wkhtmltopdf' failed with error code = 1.
Message: The following diagnosis message was provided:The switch --header-html,
is not support using unpatched qt, and will be ignored.The switch --footer-html,
is not support using unpatched qt, and will be ignored.wkhtmltopdf: cannot connect to X server "

.oO They dont really need a fully X Server on a webserver for generating an invoice.

Ok, so i read the manual of wkhtmltopdf (source from Debian Wheezy apt repo) and found this:

Reduced Functionality:
This version of wkhtmltopdf has been compiled against a version of QT without
the wkhtmltopdf patches. Therefore some features are missing, if you need
these features please use the static version.

Currently the list of features only supported with patch QT includes:

* Printing more then one HTML document into a PDF file.
* Running without an X11 server.
* Adding a document outline to the PDF file.
* Adding headers and footers to the PDF file.
* Generating a table of contents.
* Adding links in the generated PDF file.
* Printing using the screen media-type.
* Disabling the smart shrink feature of webkit.

DAMN!!!

Ok, surfing to the maintainer website and there i found another package (Download)

After downloading and unpacking this package to /usr/bin/wkhtmltopdf i did a restart of openerp and did another printing job.

Successfully!

OpenERP is now generating a clean invoice with the webkit template.

Kthxbai.

After i upgraded our company owncloud instance to the latest version 6.0.0a-0, i would like to update our LDAP settings too.
It seems to work smooth first but after a gew seconds i saw that there not every ldap group was listed inside the owncloud user_ldap app.
A look into the logfile $your_owncloud_path/data/owncloud.log (you have to configure this path in your $your_owncloud_path/config/config.php first) give me more information, it was full flooded of this lines.

{"app":"user_ldap","message":"LDAP error Size limit exceeded (4) after calling ldap_get_attributes","level":0,"time":"January 16, 2014 23:31:06"}

What’s that? Every other application is working fine with our ldap servers, but only ownCloud has problems with them?

Can’t be true. So i was searching for the reason of this “problem. I found this here “new ldap config wizard floods log

So i fixed my wizard.php with this “magic lines of php” ;). Nothing happened.

After this try i was looking on ownCloud’s GitHub repo and here was another version of this file, and another “magic php code”.

Nothing happend.

After searching for a problem inside the php.ini and other foobar php settings i was thinking about the ldap settings, a friend gave me tip for the

olcSizeLimit: $value

setting inside the slapd (openldap server).

This value was at 500 by default (Debian packages). Changing this to 1000 fixed our problem immediately. I changed it back to 500 and lower and than there was the same problem again “LDAP error Site limit Exceeded”.

So just fix your slapd/ldap config/settings to allow more than 500 return values per search (openldap manual ).

Be happy ;)

Veröffentlicht unter IT.